Allgemeien

Umzug!

Die Parkuhr wurde hier abgesägt und neu einbetoniert.
Ihr findet sie unter
Parkuhr-Blog.
Hier werden also keine neuen Einträge erscheinen – ändert bitte Eure Links in der Blog-Roll!

Bis drüben!
11.10.06 14:26


Zahnstein

Heute hieß es für unser Katz: Zahnstein entfernen.
Das bedeutet seit den frühen Morgenstunden:

  • nüchtern,

  • nix Naßfrepf

  • nix Naufsapf

  • nix naussi

  • nur nisten

14:00 sollte ich beim Tierarzt sein, 20 Minuten Fahrt plus Getränkekisten und Einkaufskisten einladen. Also nach Plan war 13:30 das Streifi in die Transportkiste zu stopfen.

Bis 11:30 hat sie ja auch im Obergeschoß friedlich gelegen. Danach kam sie runter...
- "Schnurrrrr-rrrrr-rrrr-iek!" (Gib mir was zum Napfen!)
- "Nee, gibt jezz nix mehr."
- "Schnurrrrr-rrrr-rrrrrrrrrrrrrrrr!"
- "Na-hein!"

[tapp-tapp-tapp...]

- "Quiek!" (Will raus!)
- "Nee, raus gips auch nich."
- "Quie-ie-iek!" (Ich will aber!)

Als Ersatz habe ich dann den Wintergarten "angeboten" und auch die Türen zugemacht, damit ich das Streifentier zwei Stunden später einpacken konnte. Während ich im Wohnzimmer oder auch draußen gewirtschaftet habe, konnte man zeitweise wunderschön ein Pfannkuchengesicht gesehen – Streifi gegen die Scheiben gedrückt.

Na, planmäßig zur rechten Zeit habe ich sie in die Kiste verfrachtet und bin losgefahren. Die ganze Fahrt über hatte ich wunderschöne "Miau"-Klänge im Ohr, die sie sonst so nicht bringt. Beim Tierarzt selbst hat das Streifentier wieder ganz kleine Brötchen gebacken und saß völlig still. Nachdem sie ihre Narkosespritze bekommen hatte, fuhr ich zum Einkaufen.

Eine gute Stunde später war ich wieder da. Streifi war fertig, alles in Ordnung. Der Tierarzt meinte: "Am besten lassen Sie sie in der Kiste ausschlafen, kann drei, vier Stunden dauern. Aber die Kiste ist 'n bißchen klein." – "Nö", sach ich, "das Streifentier ist bloß zu groß!"

Na, so gegen halb sieben kamen dann die Pfötchen durchs Gitter und ich hab' das Streifi rausgelassen. Nachdem sie über eine Stunde wie besoffen rumgelaufen war, wollte sie immer durch die Flurtür. Wir dachten, sie wollte raus. Aber in Wahrheit wollte sie nach oben. Da liegt sie jetzt und macht "Rundnuffeln mit Schnurren".

[Einsortiert in: Allgemeien]
9.10.06 22:13


Ich wollt' ja auch noch...

...was von Vögeln schreiben.
Fotos hatte ich schon gemacht, aber Gabi war schneller.
Guckst Du hier.

Ich war am Streichen dabei anne Kellertür (ja, Lucki, Geländer kommt auch demnäx neu) – und wunderte mich, daß um 15:30 noch ein Schulbus fährt. So ein gewaltiges Geräusch haben die gemacht, als sie schlagartig alle zusammen aufgeflogen sind.

Trotzdem nochmal eines meiner Fotos.


[Einsortiert in: Allgemeien]
4.10.06 21:17


RUNRIG-Sondersendung

Auch hier noch mal eine Termin-Erinnerung:
CeKado hat am Mittwoch, den 20.9. eine Sondersendung über die schottische Band RUNRIG auf Radio MDU.

Sendezeit 16:00-18:00 Uhr.

Und, wie unser Altkohlkanzler Kohl gesagt hätte:
"Und villeischt auch mit misch..."

[Einsortiert in: Allgemeien]
17.9.06 22:01


Wenig gemeldet...

Tut mir leid, ist etwas knapp zur Zeit. Aber es passiert auch nicht viel.

Was ich in letzter Zeit getan habe:
- Die Kacheln, die Gabi von Malle mitgebracht hat, anmontiert ("Heidehofsweg N°6")
- Den Kellerfußboden fertiggestellt
- Die Keller-Außentür abgebeizt und angefangen zu streichen
- Eine alte Holzbank wieder "besitzbar" gemacht und neu gestrichen

(Fotos gibt's am Wochenende!)

Ansonsten haben wir die letzten Abende draußen genossen und den lieben Gott 'nen guten Mann sein lassen.

Und gestern abend haben wir endlich mal unseren Gartenigel wiedergetroffen, er schnuffelte hier in der Hecke rum. Als Naschi gab's für ihn ein paar Löffelchen Katzenfutter auf einer Untertasse. Die war eine Viertelstunde später auch blankgeputzt.

Ach ja, der Dackel war heute hier (das ist Andi, von hier 100m die Straße runter). Der kommt mich öfter mal besuchen; ich hör' das schon immer, wenn seine Steuermarke am Halsband klappert – wahrscheinlich mit dem Hintergedanken, hier Katzennäpfe ausräumen zu können. Schmust aber auch gerne mal nach Dackelart – auf den Rücken drehen und streicheln lassen oder mit Matschfüssen die Hose hochklettern.

Gewöhnlich nehme ich mir dann einen Kälberstrick, ziehe ihn Andi durchs Halsband und gehe mit ihm ("Andi, nach Hause!") runter zu Karl-Heinz.

Heute nachmittag gab ich eine Empfehlung mit: "Duscht oder badet den Dackel mal."
- "Warum???"
- "Der hat bei uns vom Wochenende die Reste Fischköppe gefunden, die wir für die Katzen in die Hecke geschüttet hatten. Drauf rumgekaut und sich reingelegt. Alles klar?"
- "Uääääh!!!"

Soll'n s'e 's Tor zumachen.

[Einsortiert in: Allgemeien]
15.9.06 21:36


 [eine Seite weiter]





BlogHaus Blogger-Karte

BlogHaus Blogger-Karte

Tagebuch Weblogs - Linkliste

Gabis Myblog-Templates

Gratis bloggen bei
myblog.de

Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten
dieses Weblogs ist der Autor.
dein kostenloses Weblog bei myblog.de!